Aufbau eines digitalen DWK-Tool

Logo DWK

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. betreibt die Geschäftsstelle des Projekts Demografiewerkstatt Kommunen (DWK) und ist zuständig für den Aufbau eines digital unterstützten Leitfadens zur Erstellung und Umsetzung von individuellen Demografiestrategien in Kommunen (DWK-Tool), samt der inhaltlichen Konzeption und der technischen Entwicklung. Die Einführung des DWK-Tools wird durch Online-Seminare begleitet.​  

  • Laufzeit: 01.10.2020 - 31.12.2021 
  • Finanzierung: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) 
  • Ansprechperson: Martin Rutha  

Hintergrund

DWK begleitet und unterstützt seit 2016 bis zum Jahresende 2020 zehn Kommunen bei der Gestaltung des demografischen Wandels. Es wird von der Deutschen Fernsehlotterie und den kommunalen Spitzenverbänden unterstützt. Umgesetzt und begleitet wird das Projekt von der Geschäftsstelle DWK, die im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. angesiedelt ist. Die systematische Beschreibung und Evaluation der Prozesse übernimmt die Forschungsgesellschaft für Gerontologie e. V. / Institut für Gerontologie an der TU Dortmund, die als wissenschaftliche Begleitung des Projekts eingesetzt ist. 

Aus den Erfahrungen des Projekts wurde anhand dieser Prozessschritte eine eigene DWK-Systematik abgeleitet. Dabei handelt es sich um ein fünfstufiges Verfahren, das den DWK-Kommunen bei der strukturierten Gestaltung des demografischen Wandels, wie auch bei den dazu notwendigen internen und externen Kooperationsprozessen helfen soll.  

Ziel

Zur Ausweitung der erfolgreichen DWK-Systematik über den Projektzeitlauf hinaus und um sie weiteren Kommunen dauerhaft zur Verfügung stellen zu können, wird ein digitales Tool auf der Internetseite des Projekts installiert. Kommunen sollen damit eigenständig den Prozess der DWK durchlaufen können. Dazu soll die bestehende Systematik des Projekts zu einem interaktiven Tool weiterentwickelt werden. Die Umsetzung der Systematik als digitales Tool hat das Ziel, Nutzerinnen und Nutzer, die nicht am geförderten Projekt teilnehmen konnten, zu befähigen und zu motivieren, alle Prozessschritte kreativ eigenständig umzusetzen. Das Tool soll einerseits eine umfassende Anleitung und Materialsammlung sein, andererseits aber auch als interaktives Werkzeug die Nutzerinnen und Nutzer Schritt für Schritt durch den Prozess des Projekts führen. 

www.demografiewerkstatt-kommunen.de