Teilprojekt DWK-Integration

Basierend auf den bereits gesammelten Erfahrungen des Projektes Demografiewerkstatt Kommunen, wurde das Teilprojekt „DWK-Integration“ ins Leben gerufen. Es befasst sich mit dem Thema Integration von Menschen mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund im Kontext des demografischen Wandels. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbs wurden fünf kommunale Einreichungen ausgewählt und werden bei der Umsetzung ihrer innovativen Mikro-Projekte unterstützt. Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. betreibt die Geschäftsstelle der Demografiewerkstatt Kommunen und wurde mit der Koordination, Mittelbewirtschaftung und Öffentlichkeitsarbeit des Teilprojekts „DWK-Integration“ beauftragt. 

  • Laufzeit: 01.01.2020 - 31.12.2020 
  • Finanzierung: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) 
  • Kommunen: Stadt Adorf/Vogtland, Landkreis Dithmarschen, Landkreis Emsland, Landkreis Ludwigslust-Parchim, Regionalverband Saarbrücken 
  • Leitung der Geschäftsstelle: Martin Rutha 
  • Projektmanagement: Martin Rutha und Pia Lüdeking 

Ziel des Teilprojektes DWK-Integration ist es, Angebote und Informationen im Bereich Integration auf kommunaler Ebene zusammen zu führen und zielgruppengerecht aufzubereiten. Es sollen neue Modelle für den Zuzug von ausländischer Bevölkerung (mit und ohne Fluchthintergrund) und deren Integration entwickelt werden. Außerdem soll die Zusammenarbeit zwischen Kommune, Zivilgesellschaft und der Wirtschaft gefördert werden, um die Beteiligung aller Menschen vor Ort zu gewährleisten. Denn so entstehen für die Kommunen Halte- und Bleibefaktoren, verbunden mit der Chance, den Folgen regionaler demografischer Entwicklungen entgegenzutreten. 

www.demografiewerkstatt-kommunen.de/dwk-integration