Alle News

PLAN-W: 3 Fragen – drei Antworten

Unsere kompetenzz-Geschäftsführerinnen Sabine Mellies und Dr. Ulrike Struwe haben auf drei Fragen der PLAN-W-Redaktion geantwortet, die einmal mehr vermitteln: Für mehr Chancengleichheit in der Gesellschaft und mehr Frauen in der Wirtschaft gibt es keinen Plan B.

Sabine Mellies und Dr. Ulrike StruweSabine Mellies und Dr. Ulrike Struwe | Bild: SZ Plan W

Was wollen Sie in Ihrem Job erreichen?

"Unser Fokus ist das Thema Chancengerechtigkeit: unabhängig von Geschlecht, sozialer und kultureller Herkunft, Alter, sexueller Orientierung oder körperlichen, geistigen Beeinträchtigungen. Das spiegelt sich in all unseren Projekten wider. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist dabei die paritätische Teilhabe von Frauen in Politik, Wirtschaft, Bildung und Forschung. Uns ist auch wichtig, dass wir selbst als Vorbild agieren: Rund 80 Prozent unserer Beschäftigten arbeitet in Teilzeit. Und als Geschäftsführerinnen-Duo demonstrieren wir, dass Führung auch als Tandem sehr gut funktioniert.“

Worüber reden wir nicht genug?

„Darüber, dass Care-Arbeit weiblich ist und dass Frauen überwiegend die Familienmanagerinnen sind - mit Job, Homeschooling, Kinderbetreuung plus Haushalt. Für die Förderung einer paritätischen Verteilung der Sorgearbeit fehlen Anreize. Seit Jahren wird viel über die Bedeutung und die finanzielle Vergütung von sozialen und pflegerischen Berufen gesprochen - hier muss endlich gehandelt werden.“

Wo und wie netzwerken Sie am liebsten?

„Als ein Haus, das sich breit aufgestellt zentralen Themen widmet, die tief in Gesellschaft und Wirtschaft wirken, ist für uns eher die Frage: Wo netzwerken wir noch nicht? Wir tun es überall dort, wo sich für uns Gelegenheiten bieten. Und wo wir keine Gelegenheit sehen, schaffen wir eine. Das funktioniert auch im digitalen Raum. Wir freuen uns aber schon auf die Zeit nach Corona und persönliche Kontakte.“

(Quelle: „Süddeutsche Zeitung Plan W“ Newsletter vom 26.01.2022)

„Frauen verändern die Wirtschaft – und Plan W erzählt ihre Geschichten“: So wirbt das Magazin PLAN W der Süddeutschen Zeitung für ihr inhaltlich vielfältiges Frauenwirtschaftsmagazin.

Wer sich für den Newsletter interessiert, kann sich hier anmelden.