Metavorhaben "Innovative Frauen im Fokus"

Im Rahmen der BMBF-Förderrichtlinie "Frauen in Wissenschaft, Forschung und Innovation: Leistungen und Potenziale sichtbar machen, Sichtbarkeit strukturell verankern" ("Innovative Frauen im Fokus") werden verschiedene Forschungs- und Umsetzungsprojekte gefördert.  Mit unterschiedlichen Schwerpunkten zielen alle darauf ab, Sichtbarkeit, Chancengerechtigkeit und Teilhabebedingungen von Frauen in Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zu verbessern.

Das Metavorhaben "Innovative Frauen im Fokus" (meta-IFiF) begleitet und berät die geförderten Projekte bei der Umsetzung ihrer Ideen und Forschungsvorhaben sowie bei der Entwicklung von Transfermöglichkeiten und der Verbreitung von Best-Practice bis hin zur nachhaltigen Verstetigung der Maßnahmen. Durch gemeinsame und verstärkende Öffentlichkeitsarbeit wird die Wirkung und Kommunikation der Projekte wirksam unterstützt.

Die Arbeit von meta-IFiF konzentriert sich auf folgende Schwerpunkte:

  • Vernetzung, Austausch und Kooperation
  • Qualifikation und Unterstützung
  • Ergebnisse sichern
  • Gute Praxis identifizieren und verbreiten
  • Verstetigung und Transfer
  • Kommunizieren und verbreiten

Ziel des Metavorhabens "Innovative Frauen im Fokus" ist es, gemeinsam mit den geförderten Projekten die Repräsentanz und Sichtbarkeit von Frauen und ihren Leistungen zu erhöhen und so zur öffentlichen Sichtbarkeit von Frauen in Wissenschaft, Forschung und Innovation beizutragen.

Laufzeit: 01.03.2022 - 28.02.2027

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektleitung: Christina Rouvray | info@meta-ifif.de

Material: material.kompetenzz.net/meta-ifif

Website: www.innovative-frauen-im-fokus.de