Girls‘ Digital Camps - Evaluation der Transferphase

Girls‘ Digital Camps

Nach einer erfolgreichen Modellphase wird das vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Baden-Württemberg geförderte Projekt Girls‘ Digital Camps weiter in die regionale Bildungslandschaft implementiert und auf alle zwölf Wirtschaftsregionen Baden-Württembergs ausgeweitet.  

Das Projekt gibt Mädchen von Klasse 6 bis Klasse 8 konkrete Einblicke in digitale Anwendungen und Berufsfelder. Ziel der Girls’ Digital Camps ist es, durch praktisches Erleben das Selbstbewusstsein der Mädchen und jungen Frauen im Umgang mit der Gestaltung von digitaler Technik zu stärken und aufzuzeigen, wie vielfältig, kreativ, zukunftsorientiert und gesellschaftlich relevant digitale Anwendungen und Berufe sind.

  • Laufzeit: 01/2021 bis 09/2023
  • Auftraggeber: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg
  • Leiterin der Evaluation:  Dr. Miriam Bröckel

Die Girls‘ Digital Camps bieten ein modulares Angebot an Basis- und Vertiefungskursen im Präsenz- und Onlineformat, die in Kooperation mit Schulen und Unternehmen gestaltet werden.

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. evaluiert nach der Modellphase auch die Transferphase mit qualitativen und quantitativen Modulen sowie einem fortlaufenden, standardisierten Projektmonitoring.   

www.mint-frauen-bw.de/girls-digital-camps