Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen (Januar 2019)

Berufsorientierung in Bewegung - Themen, Erkenntnisse und Perspektiven

Die Arbeitsgruppe Berufspädagogik im Institut für Erziehungswissenschaft an der WWU Münster und das Wissenschaftliche Netzwerk zur Berufsorientierung WINBO laden gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Bundesinstitut für Berufsbildung zur Fachtagung an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster ein.

Die Weiterentwicklung der Berufsorientierung erfordert neben einem Austausch von Wissenschaft, Bildungs- und Berufsbildungspraxis auch einen fortgeführten Dialog mit der Bildungspolitik und -steuerung. Dieser ist in den letzten Jahren sehr erfolgreich, vor allem im Zuge der Veranstaltungen zu den Bildungsketten und des Berufsorientierungspanels des BMBF, geführt worden.

Für eine Fortführung des Diskurses lädt die Westfälische Wilhelms-Universität Münster am 10./11.1.2019 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Interessierte aus (Berufs)Bildungspraxis, Bildungspolitik und -steuerung ein.

Junge Köpfe – Starke FachKräfte - Weibliche Nachwuchskräfte für MINT-Berufe gewinnen und halten

Wie tickt die junge „Generation Z“? Was zeichnet die weiblichen Nachwuchskräfte unter Ihnen aus? Kommunikationstrainerin Astrid Kronsbein zeigt Chancen und Herausforderungen für Unternehmen bei der Ansprache insbesondere der weiblichen Nachwuchskräfte für eine duale Ausbildung in MINT-Berufen auf. Von Erfolgen sowie Hürden im Betriebsalltag wird Tatjana Gritzke, Ausbildungsleitung bei BSS Metallbau- und Schiffsausbau GmbH & Co. KG in Lemgo berichten. Ihr Unternehmen nimmt am Projekt „Ausbildungsbotschafter“ teil, um u.a. gezielt weibliche Auszubildende anzusprechen.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle und die Wirtschaftsförderung des Kreises Lippe sowie die Kommunale Koordinierungsstelle Schule-Beruf (Schu.B) laden Personal-und Führungsverantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen herzlich ein.

Webinar der Demografiewerkstatt Kommunen: Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern – auch eine Aufgabe für Kommunen!

100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts ist eine tatsächlich gleichberechtigte Teilhabe von Frauen nach wie vor nicht erreicht. Besonders auffallend ist die politische Unterrepräsentanz von Frauen auf kommunaler Ebene. Dort liegt der Anteil an Bürgermeisterinnen bei lediglich 10 Prozent. Nur ca. ein Viertel der Stadt- und Gemeinderätinnen sind Frauen.

Gerade die Kommunen sind von besonderer Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Stärkung bzw. Weiterentwicklung der Demokratie. Die politischen Entscheidungen wirken sich unmittelbar auf das Lebensumfeld der Bürgerinnen und Bürger aus und ihre Qualität hängt entscheidend von der Vielfalt der Perspektiven sowie der Berücksichtigung unterschiedlicher Interessens- und Lebenslagen ab. Kommunalpolitik bedarf daher eines breiten Pools an Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher beruflicher wie soziokultureller Hintergründe, die bereit und in der Lage sind, ihre Erfahrungen einzubringen.

Wie gelingt es, Kommunalpolitik so zu gestalten, dass sie für Frauen (wie auch für andere unterrepräsentierte Bevölkerungsgruppen), attraktiver und besser zugänglich wird? Welche praktischen Konzepte gibt es? Wie gestalten wir eine zeitgemäße, vereinbarkeitsfreundliche Sitzungs- und Verwaltungskultur? Welche Erfahrungen gibt es mit dem Helene Weber-Kolleg als parteiübergreifende Plattform für Frauen in der (Kommunal)politik? Dazu wollen wir im Webinar diskutieren.

Auch jenseits der (Kommunal)politik gehen die Bemühungen um gleichberechtigte Teilhabechancen weiter. Am 24. April 2015 wurde das Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst vom Bundestag verabschiedet. Kurz vor dem vierten Jahrestag im April 2019 wollen wir im Webinar ein erstes Resümee ziehen, insbesondere für den Bereich des öffentlichen Dienstes. Welche Entwicklungen sind seit Einführung des Gesetzes im Bund zu beobachten? Wie gelingt es, mehr Frauen in Führungspositionen zu bringen? Was bleibt zu tun?

  • Frauen in Führungspositionen – vier Jahre Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst. Claudia Geist, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Frauen in der Politik: Bestandaufnahme, Barrieren sowie Handlungsansätze und Empfehlungen für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen. Dr. Helga Lukoschat, EAF Berlin

Wissenschaftliche Tagung „Der Mensch in der digitalisierten Welt“

Die wissenschaftliche Tagung „Der Mensch in der digitalisierten Welt“ wird abgerundet mit dem anschließenden Festakt anlässlich der Verlängerung der Förderung des NRW-Forschungskollegs „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten“ ein. Zusammen mit führenden

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis wird über die Rolle des Menschen in einer zunehmend digitalisierten (Arbeits-)Welt diskutiert. Neben dem Festakt mit Klaus Kaiser, dem Parlamentarischen Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Prof. Dr. Birgitt Riegraf, Präsidentin der Universität Paderborn sowie Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld , gehören Vorträge von Prof. Dr. Armin Grunwald, Professor für Technikphilosophie am Institut für Philosophie des KIT, Jana Schönfeld, Mitglied der Geschäftsleitung der Hettich Gruppe, und Prof. Dr. Gregor Engels, Sprecher des NRW-Forschungskollegs zu den Programmhöhepunkten. In zwei Diskussionsrunden zu den Themen „Digitalisierung der Arbeit“ sowie „Künstliche Intelligenz in der Arbeitswelt“ mit Experten und Expertinnen aus Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft wird das Thema der Tagung vertieft.

Die Veranstaltung wird durchgeführt vom NRW-Forschungskolleg „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten“ und vom Forschungsschwerpunkt „Digitale Zukunft“ der Universitäten Bielefeld und Paderborn.

© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.