Suche
Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:


eintragen
austragen
Darstellung
Schriftgröße:
grosse Schriftnormale Ansicht
BMBF-Banner

Großer Ansturm beim Girls'Day und Boys'Day

Eine Gruppe Mädchen mit der Bundeskanzlerin am Girls'Day

Foto: Marc Beckmann

Mehr als 130.000 Mädchen und Jungen nahmen an den Zukunftstagen Girls'Day und Boys'Day teil. In bundesweit über 14.000 Veranstaltungen konnten sie ihre Stärken in Berufs- und Studienbereichen entdecken, die ihnen häufig verschlossen bleiben. Bundeskanzlerin Angela Merkel lud zur Auftaktveranstaltung des bundesweiten Girls'Day – Mädchen-Zukunftstags ins Kanzleramt ein. Unternehmen und Institutionen boten 24 Berliner Schülerinnen einen vielseitigen Technik-Parcours, bei dem die Mädchen an den verschiedenen Stationen MINT-Berufe von ihrer praktischen Seite kennen lernten. Es ist mittlerweile Tradition, dass die Bundeskanzlerin – selbst Diplom-Physikerin und promovierte Naturwissenschaftlerin – einen Tag vor dem eigentlichen Girls'Day den Aktionstag eröffnet, die Mädchen begrüßt und gemeinsam mit ihnen den Parcours erkundet. >>mehr

Aktuelles

17.04.2014

Hannover Messe: Gabby Aitink-Kroes ist Engineer Power Woman 2014

Im Rahmen des Fachkongresses WoMenPower wurde Gabby Aitink-Kroes am 11. April als Engineer Power Woman 2014 ausgezeichnet. Damit wird alljährlich eine Frau geehrt, die im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik erfolgreich ihren Weg geht. Ein Entscheidungskriterium ist dabei, dass die Frauen mit entscheidenden Ideen und Engagement ihr Unternehmen voranbringen.

15.04.2014

2. Diversity-Tag für Fachhochschulen in NRW

Unter dem Motto "Fit for Managing Diversity?" - Chancen für Studium und Lehre ergreifen! findet am 15.5.2014 der 2. Diversity-Tag für Fachhochschulen in NRW an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe statt. Prof. Barbara Schwarze, Vorstandsvorsitzende des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., wird neben anderen die Begrüßung übernehmen und an der Podiumsdiskussion "Herausforderung Diversity" teilnehmen.

10.04.2014

BigBrotherAward: Zum Negativ-Preis ein Positiv-Preis "Julia und Winston Award"

Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, wird bei der Verleihung der BigBrotherAwards am 11. April in Bielefeld die Laudatio für den Positiv-Preis halten. Der "Julia und Winston Award" wird dieses Jahr erstmalig vergeben.

09.04.2014

Woman DrivING Award

Der Woman DrivING Award wurde ins Leben gerufen, um Frauen aus den Bereichen Maschinenbau, Mechatronik, Fahrzeug- oder Elektrotechnik zu fördern. Ziel des Awards ist es, Ingenieurinnen zu ermutigen, ihre Leidenschaft für Technik zu leben und das Auto von morgen mitzuentwickeln.

09.04.2014

GI "Frauen in der Informatik" macht Station in Bielefeld, 9. bis 11. Mai

Die GI wird mit der Gruppe "Frauen in der Informatik" am 9. Mai im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit Station machen. Nach der Begrüßung durch die Vorstandsvorsitzende des Kompetenzzentrums, Professor Barbara Schwarze, werden die Projekte und Aktivitäten des Kompetenzzentrums vorgestellt, von Girls'Day und Boys'Day über Gender-Beratung für Hochschulen bis zum Nationalen Pakt für Frauen in MINT Berufen.

08.04.2014

Bundesbildungsministerin Wanka besucht "Komm, mach MINT." auf der Tec2You

Zum Start der Tec2You besuchte die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka den Stand von "Komm, mach MINT.". Sie überzeugte sich von dem großen Engagement junger MINT-Studentinnen, die die Schülerinnen über berufliche Perspektiven im naturwissenschaftlich-technischen Bereich informierten und ihnen ihre Begeisterung nahe brachten.

08.04.2014

"Wir können auch anders!" – Frauen in untypischen Bereichen

Was haben eine Autohausinhaberin, eine Dipl. Informatikerin, eine Malermeisterin und eine Dipl. Ingenieurin gemeinsam? Sie alle haben sich in frauenuntypischen Berufen selbständig gemacht. Was ihre Beweggründe waren, schilderten sie in einer Podiumsdiskussion im Rahmen der Unternehmerinnen Netzwerkveranstaltung OWL.

07.04.2014

"missING – Junge Frauen in MINT" 2014 erschienen

Die Broschüre "missING" richtet sich an Schülerinnen, die kurz vor ihrem Schulabschluss stehen und sich über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten im MINT-Bereich informieren möchten. Die neue Ausgabe enthält ausführliche Porträts von Hochschulen und Studiengängen und stellt Unternehmen vor, die MINT-begeisterten Schülerinnen interessante Berufsperspektiven bieten.

03.04.2014

Web-Usability und UX unter Gendergesichtspunkten

Frau, Mann oder drittes Geschlecht: Facebook, als größtes soziales Netzwerk weltweit, löste kürzlich die duale Geschlechterzuordnung auf. Wer sein Profil hier veröffentlicht, kann sich jetzt entweder als weiblich oder männlich kennzeichnen oder sich dem dritten Geschlecht zuordnen. Wird das dritte Geschlecht gewählt, öffnet sich ein Listenfeld, in dem 50 weitere Wahlmöglichkeiten angeboten werden, darunter transexuell-männlich, transexuell-weiblich, androgyn oder auch asexuell.

01.04.2014

MINT-Projekt des Monats: Enter Technik

Wie bringt eine Mikrotechnologin dem Handy bei, die Haustür zu öffnen? Wie sorgt eine Systemelektronikerin dafür, dass sich unter 10° C automatisch die Ladentür schließt? EnterTechnik bietet jungen Frauen die Chance, ihren eigenen Zugang zur Welt der Technik zu finden. In unterschiedlichen Berliner und Brandenburger Unternehmen erleben sie die Vielfalt technischer Berufe aus erster Hand. Das Technische Jahr eröffnet ausgezeichnete Karriereaussichten in zukunftsorientierten Berufsfeldern.

ZurckNach ObenDruck AnsichtArtikel als Email versenden
 

Ministerin Wanka am "Komm, mach MINT."-Stand

Prof. Dr. Johanna Wanka am Stand von Komm, mach MINT.

Zum Start der Tec2You besuchte die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka den Stand von "Komm, mach MINT.". >> mehr

 

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Logo zum Wissenschaftsjahr 2014

Die digitale Gesellschaft ist eine Gesellschaft im Umbruch. Digitale Technologien durchdringen unseren Alltag und bieten eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. Das Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung diese Entwicklung mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution. www.digital-ist.de

›› mehr
 

"Typisch Frau, typisch Mann"

Keine Klischees bei der Berufswahl ist das Motto der neuen Ausgabe von abi>> extra. Das aktuelle Hefft behandelt das Thema "Typisch Frau, typisch Mann", es werden Vorurteile gegenüber vermeintlichen Männer- und Frauenberufen auf den Prüfstand gestellt und klassische Rollenbilder hinterfragt. >> mehr