Suche
Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:


eintragen
austragen
Darstellung
Schriftgröße:
grosse Schriftnormale Ansicht
BMBF-Banner

Sammelband Gender-UseIT erschienen

Cover Sammelband Gender-UseIT

Digitale Technologien sind heute fester Bestandteil des Alltags im beruflichen und privaten Leben der Menschen. Ebenso ist Gleichstellung der Geschlechter im gesellschaftlichen Diskurs fest verankert und steht schon lange auf der politischen Agenda. Doch wie kann eine Berücksichtigung der Genderperspektive aussehen, um die Bedarfsgerechtigkeit und Qualität von Software zu steigern, neue Marktpotenziale zu erschließen und Entwicklungskosten zu minimieren? Der Sammelband "Gender-UseIT. HCI, Usability und UX unter Gendergesichtspunkten", herausgegeben vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit und der Hochschule Heilbronn, befasst sich wissenschaftlich-systematisch mit dieser Fragestellung. In einem sind sich die 26 Autorinnen und Autoren einig: Digitale Technologien sind nicht per se geschlechtsneutral – und es ist wichtig, nicht so zu tun, als ob sie es wären.

>> mehr

Aktuelles

24.11.2014

MINT-Studiengänge bei Frauen immer beliebter

Der überdurchschnittliche Anstieg von Studienanfängerinnen in den MINT-Fächern der letzten Jahre erweist sich als stabil. Aktuelle Daten des Statistischen Bundesamtes und Berechnungen der Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ zeigen, dass seit 2008 die Zahl der MINT-Studienanfängerinnen insgesamt um gut 70 Prozent gestiegen ist - von fast 60.000 auf über 100.000 MINT-Studienanfängerinnen. Somit ist von allen Studierenden, die ein MINT-Studium beginnen, fast jede dritte eine Frau. Der Zuwachs an MINT-Studienanfängerinnen liegt damit deutlich über dem Zuwachs an Studienanfängerinnen insgesamt, der bei 50 Prozent in demselben Zeitraum liegt.

20.11.2014

Interview mit Sophia Hatzelmann (VdU) zum ersten VdU-MINTsummit

Der Verband deutscher Unternehmerinnen (VdU) hat kürzlich den ersten VdU-MINTsummit zum Thema Women in Leadership veranstaltet. Unternehmerinnen, Managerinnen und MINT-Führungsfrauen kamen hier zusammen und diskutierten über neue Ansätze bei der weiblichen MINT-Nachwuchs- und Karriereförderung. „Komm, mach MINT.“ sprach mit der Vorsitzenden des VdU MINT Ausschusses Sophia Hatzelmann darüber, welche Impulse sie von dem MINTsummit mitgenommen hat und welche Tipps sie persönlich jungen Frauen geben würde, die eine MINT-Karriere in Erwägung ziehen.

18.11.2014

Initiative "FRAUEN unternehmen" ins Leben gerufen

Frauen sind auf dem Vormarsch – in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Jedoch finden nach wie vor erheblich weniger Frauen als Männer den Weg in die Selbständigkeit: Das Gründerinnenpotenzial in Deutschland ist bei weitem nicht ausgeschöpft.

14.11.2014

Pinkwatch lobt Baumarktkette Hornbach für Werbung ohne das Motto “Sex sells”

Bei Hornbach lächelt die Frau, die gerade die Wiege fertig getischlert hat, als ihr Partner ins Zimmer kommt: “Sag es mit deinem Projekt” ist eine Werbekampne, die überraschenderweise Frauen beim Bauen zeigt.

13.11.2014

Auszeichnung für Dr. Ulrike Struwe als MINT-Botschafterin des Jahres

Auf der diesjährigen Botschafterkonferenz der Initiative „MINT Zukunft schaffen“ am 12.11.2014 in Essen wurden die ehrenamtlichen MINT-Botschafterinnen und MINT-Botschafter des bundesweiten MINT-Botschafter-Netzwerkes ausgezeichnet.

13.11.2014

Ver.di startet Weckruf für mehr Frauen in MINT

Die Gleichstellung von Frauen und Männern im Erwerbsleben gehört zu den Kernthemen von ver.di. Mit dem MINT-Kongress „Erfolgsfaktor MINT – Erfolgsfaktor Frau“, den ver.di am 1. Oktober 2014 mit Unterstützung der Deutschen Telekom Stiftung durchgeführt hat, startet die Gewerkschaft jetzt einen breiten Informations- und Erfahrungsaustausch zum Thema Frauen und MINT.

12.11.2014

thinkING.kompakt zum Thema Ingenieurinnen

Ingenieurinnen sind eine Selbstverständlichkeit in der Berufswelt, und sehr gefragt bei Unternehmen. Trotzdem zögern immer noch viele Schülerinnen, den Ingenieurberuf zu ergreifen. Daher beweist die kompakt-Ausgabe 11|2014 anhand von fünf Ingenieurinnenporträts, dass in Flugzeugbau, Unterwassertechnologie, Vermessungswesen, Schienenfahrzeugtechnik und E-Mobility spannende Herausforderungen warten.

12.11.2014

Deutscher Frauenrat: Wechsel an der Spitze

Nach 13-jähriger Geschäftsführung verlässt Henny Engels den Deutschen Frauenrat. Bei ihrer offiziellen Verabschiedung auf der Mitgliederversammlung wurde sie von hochrangigen Rednerinnen und zahlreichen Gästen geehrt. Bundesfrauenministerin Schwesig lobte die gute Vernetzung des Deutschen Frauenrates "im politischen Berlin" und seine politische Aufstellung, dazu habe Henny Engels als Geschäftsführerin "einen großartigen Beitrag" geleistet. Ihre Nachfolgerin ist Dr. Anja Nordmann.

11.11.2014

Neue sehenswerte Videos auf www.boys-day.de

Beim Boys'Day gibt es neue Videos: Einige Jungen sind als Reporter auf der Straße losgezogen und wollten von Passanten wissen: Was sagen die Leute zu Themen wie: 'Was ist ein echter Mann?', 'Frauen- und Männerausbildungen' oder 'Typisch männlich oder weiblich?'.

10.11.2014

Anmelden zum Boys’Day 2015

Ab heute ist die Anmeldung zum nächsten Boys’Day am 23.April 2015 möglich. Einrichtungen, Organisationen und Unternehmen können sich kostenlos unter www.boys-day.de für die Teilnahme eintragen. Schüler ab Klasse fünf erfahren am Boys’Day mehr über die Berufsbereiche Erziehung, Soziales und Gesundheit und nehmen an jungenpädagogischen Angeboten teil.

ZurckNach ObenDruck Ansicht
 

ECWT National Point of Contact

Logo NPoC ECWT

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleich ist seit Januar 2014 der deutsche National Point of Contact (NPoC) des European Centre for Women and Technology (ECWT).

›› mehr
 

Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie"

 

Erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM

Foto von Frau in einer Sprintstartposition

Der französische N-PoC des EWCT, Global Contact, startet die erste internationale Online-Befragung Gender and STEM.

 

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Logo zum Wissenschaftsjahr 2014

Das Wissenschaftsjahr 2014 zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung die Entwicklung der digitalen Gesellschaft mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution. www.digital-ist.de