Suche
Newsletter
Ihre E-Mail-Adresse:


eintragen
austragen
Darstellung
Schriftgröße:
grosse Schriftnormale Ansicht
BMBF-Banner

Wünsche, Werte, Berufsbilder

Zwei Bücher und eine Brille liegen auf einem Tisch

Was wünschen sich Mädchen von ihrem zukünftigen Beruf? Welches Image haben MINT-Berufe bei Mädchen? Was müssen Unternehmen und Institutionen bei der Gestaltung von Angeboten zur Berufsorientierung von Mädchen beachten? Die Autorinnen Lore Funk und Wenka Wentzel vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. behandeln diese und andere Fragen zur geschlechtsspezifischen Berufsorientierung auf der Basis von Evaluationsergebnissen zum Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag 2013. mehr >>

 

Aktuelles

30.09.2014

Neue Studie erschienen: "Wer macht wirklich MINT?"

Die Studie "Wer macht wirklich MINT? Wissenschaftskarrieren in der retrospektiven Verlaufsanalyse" von Kathinka Best und Prof. Dr. Martina Schraudner, Mitglied im Vorstand des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit, ist im Fachmagazin "Forschung & Lehre" 10 | 14 erschienen.

26.09.2014

Startschuss des Leverkusener zdi-Netzwerks cLEVer

"Mädchen und Frauen bringen viel Potenzial mit, entscheiden sich jedoch nur selten für ein technisches Studium. Dies müssen wir ändern, wenn die Region Rhein-Wupper mit ihrer Industrie weiterhin erfolgreich sein will." NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze betonte bei der Eröffnung des zdi-Netzwerks cLEVer – Bildungsregion Rhein-Wupper, wie wichtig es ist, junge Frauen für mathematisch-naturwissenschaftliche Studiengänge und Berufe zu gewinnen.

24.09.2014

Anteil von Frauen in ZDF-Leitungspositionen wächst

Im ZDF ist der Anteil von Frauen in Führungspositionen weiter gestiegen. Dies teilte ZDF-Intendant Thomas Bellut dem Fernsehrat bei der Vorstellung des Erfahrungsberichts der ZDF-Gleichstellungsbeauftragten Marita Lewening mit.

23.09.2014

"He For She" Rede mit der Bitte die Gleichstellung der Geschlechter zu unterstützen

Emma Watson hielt eine Rede im Hauptquartier der Vereinten Nationen in New York City über Männer und Frauen, Feministinnen und Geschlechterrollen. Die 24jährige Watson ermutigt mehr Menschen, die Bewegung für die Gleichstellung der Geschlechter zu unterstützen und bittet um ihre Hilfe bei der Veränderung der Welt in dem Bemühen um gleiche Wettbewerbsbedingungen.

22.09.2014

HR Future Trends 2014 - Generation Y im Spannungsfeld zwischen Wunsch und WirklichkeitNeue News

Bereits zum zweiten Mal führte die Bonner AGENTUR ohne NAMEN (AoN) die Umfrage „HR Future Trends“ durch. Der Fokus in diesem Jahr lag vor allem auf dem Vergleich zwischen den Wünschen und Anforderungen von Hochschulabsolventen, die im parallel durchgeführten „Student Survey 2014“ ermittelt wurden und den Einschätzungen der im „HR Future Trends 2014“ befragten Personalverantwortlichen.

20.09.2014

Unternehmenspreis für mehr Willkommenskultur

Die deutsche Wirtschaft braucht qualifizierte Fachkräfte. Sie sichern Innovation und Erfolg einzelner Unternehmen sowie der Gesamtwirtschaft. Inländische Fachkräftepotenziale werden langfristig nicht ausreichen, um die Nachfrage nach Personal zu decken. Der Blick ins Ausland eröffnet Unternehmen zusätzliche Chancen, ihre Belegschaft zukunftsfähig aufzustellen.

18.09.2014

"Tag der Medienkompetenz" findet am 17. November 2014 im Düsseldorfer Landtag statt

Wie wird Medienkompetenz in Nordrhein-Westfalen gefördert? Welche aktuellen Angebote gibt es für Jung und Alt, für Neugierige, Lernende und Lehrende? Diese und weitere Fragen diskutieren Bürgerinnen und Bürger, Politikerinnen und Politiker, Medienbildnerinnen und Medienbildner mit Expertinnen und Experten beim Tag der Medienkompetenz am 17. November 2014 im Landtag NRW in Düsseldorf.

16.09.2014

Die digitale Gesellschaft gemeinsam gestalten

In der digitalen Zukunft gibt es viele Herausforderungen: Wie werden wir kommunizieren, wie lernen, wie arbeiten, wie uns fortbewegen? Kaum ein Bereich unseres Lebens wird von digitalen Entwicklungen unberührt bleiben. Die Konferenz zur "Zukunft der digitalen Gesellschaft" im Spree Palais ging diesen Fragestellungen auf Einladung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) nach. "Deutschlands digitale Köpfe" skizzierten gemeinsam mit Mitgliedern der Jury sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der digitalen Gesellschaft Lösungsansätze.

12.09.2014

Neue Studie: Online-Banking 2014. Sicherheit zählt!

In der aktuellen Studie "Online-Banking 2014. Sicherheit zählt!", die im Juni 2014 von der Initiative D21, TNS Infratest und der Ficudia AG der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, liegt der Schwerpunkt auf Sicherheit und Datenschutz bei Bankgeschäften über das Internet. Diese Aspekte sind den Befragten deutlich wichtiger als Bequemlichkeit, Schnelligkeit oder Rund-um-die Uhr Verfügbarkeit.Obwohl das Sicherheitsbedürfnis für die Nutzerinnen und Nutzer an oberster Stelle steht, zeigen die Ergebnisse aber auch, dass die wenigsten bereit sind, dafür zu bezahlen. Von der Mehrheit der Befragten wird erwartet, dass die Kreditinstitute die Kosten tragen.

11.09.2014

Berufe-Quiz jetzt auch auf der Website

Beim Berufe-Quiz "Ich werde..." werden Mädchen über spielerische Selbsteinschätzungen und Fragen an Girls'Day-Berufe herangeführt. Die Berufe sind witzig illustriert und zeigen sympathische und vielfältige Identifikationsfiguren – junge Frauen in Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und IT. Zu diesen Berufen können die Jugendlichen nähere Informationen erkunden sowie ihr eigenes Foto nach Belieben in die Berufs-Illustrationen einfügen und an Freundinnen und Freunde versenden.

ZurckNach ObenDruck Ansicht
 

ECWT National Point of Contact

Logo NPoC ECWT

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleich ist seit Januar 2014 der deutsche National Point of Contact (NPoC) des European Centre for Women and Technology (ECWT).

›› mehr
 

Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie"

 

Erste internationale Online-Befragung zum Thema Gender and STEM

Foto von Frau in einer Sprintstartposition

Der französische N-PoC des EWCT, Global Contact, startet die erste internationale Online-Befragung Gender and STEM.

 

Wissenschaftsjahr 2014 – Die digitale Gesellschaft

Logo zum Wissenschaftsjahr 2014

Das Wissenschaftsjahr 2014 zeigt auf, wie Wissenschaft und Forschung die Entwicklung der digitalen Gesellschaft mit neuen Lösungen vorantreiben und widmet sich den Auswirkungen der digitalen Revolution. www.digital-ist.de