Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen

BMBF-Fachtagung „Arbeit in der digitalisierten Welt“

Viele Wirtschafts- und Gesellschaftsbereiche werden zunehmend durch Digitalisierung verändert. Hinzu kommen gesellschaftliche Veränderungen, die etwa durch den demografischen Wandel, die Globalisierung, aber auch durch veränderte Wertvorstellungen von Menschen angeschoben werden. Dies hat fundamentale Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Arbeitsstrukturen, die Arbeitsorganisation und -gestaltung werden zukünftig in anderer Form erfolgen. Diese zweitägige Tagung am 28. und 29. Mai 2015 im bcc, Berlin gibt Gelegenheit für einen Austausch der Wirtschaft, Forschung, Sozialpartner und der Politik über die Rolle der Digitalisierung für die Arbeitswelt. Welche Rolle Arbeit in Zukunft in der digitalen Gesellschaft spielen wird und wie die Arbeit der Zukunft gestaltet werden kann, sind zentrale Fragen der Tagung. Das Ziel ist, die zahlreichen Möglichkeiten für Wirtschaft und Gesellschaft aber auch die erforderlichen Rahmenbedingungen und deren Gestaltung zu diskutieren. Damit bietet das BMBF eine Plattform, um ausgerichtet an gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bedarfen neue, innovative Lösungen für die Arbeitswelt von morgen anzustoßen.

Exploring Gender - Aktuelle Debatten der Geschlechterforschung

Im Mainstream angekommen? Angelika Schaser aus Hamburg hält zum Thema "Strukturelle Prägungen der Frauen- und Geschlechtergeschichte an westdeutschen Universitäten seit den 1970er und 1980er Jahren" einen Vortrag an der Universität Bielefeld von 16 bis 18 Uhr. Der Vortrag findet statt im Gebäude X, Raum E1-201. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Workshop „Ich möchte gerne Tischlerin werden!“

Der erste praxisnahe Einblick in mehrere berufliche Arbeitsabläufe im Rahmen der Berufsfelderkundung dient dazu, eine reflektierte, an den individuellen Fähigkeiten und Neigungen der Schülerinnen und Schüler ausgerichtete Auswahl eines Betriebspraktikums zu fördern. Die Elemente der Berufsorientierung geschlechtersensibel zu gestalten, ist eine Querschnittsaufgabe des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“.

ONLINE EDUCA BERLIN 2014

Rebecca Stromeyer, Geschäftsführerin von ICWE, dem Veranstalter der ONLINE EDUCA BERLIN, ist überzeugt, dass die Konferenz auch künftig eine wichtige Rolle bei der Mitgestaltung technologiegestützten Lernens spielen wird:

„Die Art und Weise des Wissenserwerbs verändert sich. Auch in Zukunft wird Technologie dabei eine wichtige Rolle spielen. Immer selbstverständlicher lernen Menschen in verschiedenen Städten, Ländern und sogar auf verschiedenen Kontinenten gemeinsam. Die ONLINE EDUCA BERLIN trägt jedes Jahr zu einem inspirierenden, internationalen Dialog über Bildung und Technologie bei. Ich bin, ebenso wie die jährlich 2 000 Teilnehmer, sehr gespannt auf das Lernen der Zukunft, auch in einem globalen Kontext.“

Die ONLINE EDUCA BERLIN ist die weltweit größte Konferenz zu technologiegestützter Aus- und Weiterbildung für den Unternehmens- und Bildungssektor sowie den öffentlichen Dienst. Jedes Jahr nehmen mehr als 2 000 Fachleute aus mehr als 100 Ländern an der Konferenz teil und machen sie zum zentralen jährlichen Event in diesem Sektor.

2. Nationaler MINT-Lehrerkongress "Schule im Zeitalter der Digitalisierung"

Was muss sich an den Schulen ändern, damit Unterricht, und vor allem MINT-Unterricht, mit digitalen Medien gelingen kann? Inwieweit ist der Einsatz digitaler Medien im Unterricht sinnvoll? Und wie lässt sich MINT-Unterricht mit Unterstützung von Smartphones, Tablets und Co. umsetzen? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des 2. Nationalen MINT-Lehrerkongresses in Berlin diskutiert. Dr. Ulrike Struwe, Leitung des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen, und Angelika Puhlmann, Stellv. Arbeitsbereichsleiterin  Berufliche Bildungsgänge und Lernverläufe / Förderung zielgruppenbezogener Berufsbildung des BIBB, werden einen Beitrag leisten zum Thema: "MINT-Berufsorientierung mit Schülerinnen: Interesse wecken, Kompetenzen erkennen und fördern".

Mobile Internetnutzung 2014: Gradmesser für die digitale Gesellschaft

Die Initiative D21 und Huawei präsentieren die Ergebnisse der Studie Mobile Internetnutzung 2014 am 2.12.2014 in Berlin. Das mobile Internet macht es möglich, immer und überall online zu sein. Doch wie und wofür nutzen die Deutschen die sich rasant weiterentwickelnde Mobilfunktechnologie? Welchen Einfluss hat das mobile Internet auf unsere Lebensgewohnheiten, unsere Kommunikation und Werte?  Die repräsentative Studie "Mobile Internetnutzung" wird seit 2012 im Auftrag der Initiative D21 e.V. und der Huawei Technologies DeutschlandGmbH von TNS Infratest durchgeführt. Sie trägt dazu bei, gesellschaftliche und technische Entwicklungen im Kontext der mobilen Internetnutzung im Zeitverlauf zu verstehen. Anlässlich der Vorstellung der Ergebnisse der dritten Auflage gibt es eine Pressekonferenz: 

4. Jahrestagung des BMBF-Programms zur „Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Bildungsstätten“

Die 4. Jahrestagung des BMBF-Programms zur „Förderung der Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Bildungsstätten“ (BOP) unter dem Motto „Chance Berufsorientierung – gemeinsam Zukunft gestalten“ findet vom 1.-2.12.2014 im berliner congress center (bcc) statt. Einer der Höhepunkte des ersten Veranstaltungstags ist die Prämierung der Beispiele guter Praxis zum „Thema Kooperation mit Schulen und Einbeziehung von Eltern im BOP“. Am zweiten Veranstaltungstag widmen sich fünf Foren unterschiedlichen Themen rund um das Veranstaltungsmotto „Chance Berufsorientierung – gemeinsam Zukunft gestalten“. Es erwarten Sie außerdem spannende Diskussionsrunden sowie eine Informationsmesse:

dib-Tagung "Immer in Bewegung? Die Dinge. Die Daten. Wir."

Mit dem Tagungsmotto „Immer in Bewegung? Die Dinge. Die Daten. Wir.“ möchte der deutsche ingenieurinnenbund e.v. (dib) Ingenieurinnen, Frauen in MINT-Berufen und Studentinnen aus technischen Fachrichtungen ansprechen. Die dib-Tagung wird am Freitagnachmittag in Fulda mit Exkursionen eröffnet. Um 17 Uhr bringt ein Shuttlebus die Teilnehmerinnen von Fulda zum Tagungsort Oberelsbach im Biosphärenreservat Rhön. Am Abend ist eine Podiumsdiskussion geplant zum Thema "Logistik heute und morgen - Probleme, Fragen, Lösungsansätze." Der Samstag beginnt mit zwei Vorträgen, die sich mit der Entwicklung des Warenverkehrs und der Verkehrswege beschäftigen. Anschließend stehen mehrere parallele Workshops sowie Vorträge und Exkursionen auf dem Programm. Zusätzlich werden Bewegungsangebote die Möglichkeit geben, die wunderschöne Natur der Langen Rhön kennenzulernen. Veranstaltungsort ist das Umweltbildungshaus "Rhöniversum" in Oberelsbach.

Workshop „Perspektiven für DLR-Wissenschaftlerinnen“

Im Rahmen eines Workshops „Perspektiven für DLR-Wissenschaftlerinnen“ hat das DLR Frau Jocelyn Bell zu einem öffentlichen Vortrag an der TU Berlin eingeladen. Frau Bell Burnell war 1967 als Doktorandin maßgeblich an der Entdeckung des ersten Pulsar beteiligt. Ihr Vortrag (in Englisch) ist eine Einführung in die extreme Physik der Pulsare. In diesem Vortrag wird Jocelyn Bell Burnell die physikalischen Eigenschaften der Pulsare erklären und die Fortschritte auf dem Gebiet der Extremphysik erläutern.

Weitere Informationen:

Tag der Medienkompetenz

Wie wird Medienkompetenz in Nordrhein-Westfalen gefördert? Welche aktuellen Angebote gibt es für Jung und Alt, für Neugierige, Lernende und Lehrende? Diese und weitere Fragen diskutieren Bürgerinnen und Bürger, Politikerinnen und Politiker, Medienbildnerinnen und Medienbildner mit Expertinnen und Experten beim Tag der Medienkompetenz am 17. November 2014 im Landtag NRW in Düsseldorf. Der Aktionstag, zu dem der Landtag und die Landesregierung einladen, bietet vormittags ein Bühnenprogramm, mehrere Arbeitsgruppen und eine Ausstellung mit Informations-, Spiel- und Interaktionsangeboten zu Medienbildungsthemen, ein Medienkompetenz-Kino mit Kurzfilmen sowie Diskussionsmöglichkeiten mit den Abgeordneten aller Parteien.

© 2014 kompetenzzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.