Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen (November 2019)

Workshop und Coaching „Relevante Techniken für alle: Wege zu genderkompetenter Lehre in Ingenieurwissenschaften und Informatik"

Der Workshop richtet sich an Lehrende der Ingenieurwissenschaften und der Informatik.

Schwerpunkte sind:

  1. Einbettung technischer Probleme in den gesellschaftlichen Kontext (verschiedene Nutzer*innengruppen, Geschichte des Fachs und der Beitrag von Frauen, Technikfolgen und Berufsethik, Umgang mit der Digitalisierung, Technik und Pflege)
  2. der didaktische Umgang mit heterogenen Studierendengruppen aus einer geschlechtergerechten Perspektive (Aktivierende Methoden, Anleitung zum Selbststudium, Arbeit mit Gruppen, etc.).

Der Workshop findet im Rahmen des BMBF-Projektes „Fachspezifische Gender-Fortbildungen für Lehrende der Ingenieurwissenschaften an Hochschulen und Universitäten (GenderFoLI)" statt.

"Erfolg mit MINT – Karrieren gestalten, Potenziale entfalten"

Mehr Mädchen und junge Frauen für den MINT-Bereich zu begeistern – das ist ein zentrales Anliegen der Bundesregierung. Mit „Erfolg mit MINT – Neue Chancen für Frauen“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Forschungs- und Umsetzungsprojekte, um den Anteil von Frauen in (akademischen) MINT-Berufen und -Studiengängen zu erhöhen und einen Kulturwandel in Wissenschaft und Unternehmen im vielfältigen MINT-Berufssegment anzustoßen.

Ziel ist, die bildungsbiografischen und beruflichen Übergänge im MINT-Bereich für Mädchen und Frauen erfolgreich zu gestalten und sie auf ihrem individuellen MINT-Karriereweg zu unterstützen. Das BMBF lädt Sie ein, über die zentralen Ergebnisse der Förderung und die daraus abgeleiteten Handlungsansätze zu diskutieren.

Nach der Eröffnung durch den Parlamentarischen Staatssekretär, Dr. Michael Meister, MdB, werden die gewonnenen Erkenntnisse beleuchtet und diskutiert, welche (Kommunikations-)Strategien sich eignen, um Mädchen und junge Frauen für Berufe im (akademischen) MINT-Bereich zu gewinnen. Im Rahmen der Tagung werden auch Fragestellungen behandelt, wie Geschlechterstereotype auf dem MINT-Arbeitsmarkt überwunden werden können und welche Maßnahmen dazu beitragen, den digitalen Wandel geschlechtergerecht und diversitätssensibel zu gestalten.

dib-Jahrestagung

Informationen folgen!

Bildet Banden! Dein ♀-Power-Netzwerktag

Der DGB lädt ins Space Shack in Berlin ein. An diesem Tag steht alles unter dem Motto „Bildet Banden!“: Sich füreinander stark machen und solidarisch sein – unter Frauen.

In Workshops zu unterschiedlichen Themen können die Teilnehmer_innen gemeinsam Neues lernen und sich gegenseitig austauschen: Finanzen, Berufseinstieg, Netzwerken, Partnerschaftlichkeit, Empowerment und vieles mehr.

Außerdem werden die Bedürfnisse und gleichstellungspolitischen Forderungen von jungen Frauen zusammentragen und direkt an die Politik weitergeben. Junge Politikerinnen der Parteien sind da, um den Teilnehmer_innen zuzuhören. Vor allem junge Frauen sind eingeladen zum Netzwerken, Bandenbilden und Stärke zeigen.

Workshop und Coaching „Relevante Techniken für alle: Wege zu genderkompetenter Lehre in Ingenieurwissenschaften und Informatik"

Der Workshop richtet sich an Lehrende der Ingenieurwissenschaften und der Informatik.

Schwerpunkte sind:

  1. Einbettung technischer Probleme in den gesellschaftlichen Kontext (verschiedene Nutzer*innengruppen, Geschichte des Fachs und der Beitrag von Frauen, Technikfolgen und Berufsethik, Umgang mit der Digitalisierung, Technik und Pflege)
  2. der didaktische Umgang mit heterogenen Studierendengruppen aus einer geschlechtergerechten Perspektive (Aktivierende Methoden, Anleitung zum Selbststudium, Arbeit mit Gruppen, etc.).

Der Workshop findet im Rahmen des BMBF-Projektes „Fachspezifische Gender-Fortbildungen für Lehrende der Ingenieurwissenschaften an Hochschulen und Universitäten (GenderFoLI)" statt.

KI – mach mit! Bei der 1. Convention „KI und Wir* zu Künstlicher Intelligenz & Gender

3 Tage diskutieren, informieren, kritisieren. Schauen, spielen, mitmachen, ausprobieren – das passiert auf der 1. Convention „KI und Wir*“, die gemeinsam mit allen Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt und dem Netzwerk Fempower ausgerichtet wird.

Auf einer Ausstellungsfläche von über 1000qm² in der Festung Mark in Magdeburg gibt es spannende Diskussionen zum neuesten Stand der KI-Forschung. Eine Ausstellung zeigt neueste Produkte, Anwendungen, Workshops, Initiativen aus dem Feld der Künstlichen Intelligenz zum Anfassen, Mitmachen, ausprobieren, Feedback geben. Der Besuch der Convention steht allen offen und ist kostenlos.

Jeden Abend ab 19 Uhr werden ausgewählte SciFi-Filme gezeigt, die im Anschluss im KI-Gender-Quartett rezensiert werden: Wie rezipieren Genderexpert*innen, wie KI-Forscher*innen das Gesehene? Welche Mythen, welche Fakten stecken in dem Film, was ist technologisch machbar, was ist gesellschaftlich gewünscht oder gefürchtet? Aber auch: mit welchen Stereotypen werden wir als Zuschauer*innen subtil oder offen konfrontiert?

Körber-Dialog MINT-Regionen

Regionale Vernetzung ist ein wichtiger strategischer Hebel, um MINT-Bildung vor Ort zu verbessern. Diesen Ansatz verfolgen mehr als 120 MINT-Regionen in Deutschland. In ihnen arbeiten wichtige Akteure – von Kindergärten über Schulen und Hochschulen bis zu Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Verwaltungen – eng zusammen und stimmen ihre MINT-Angebote vor Ort aufeinander ab. Diese regionalen Netzwerke werden in einigen Bundesländern durch eigene Förderprogramme unterstützt. Auch der Bund hat inzwischen die Förderung von regionalen Clustern in der MINT-Bildung angekündigt.

Der erste Körber-Dialog MINT-Regionen bietet Entscheidern und Akteuren aus Bund, Ländern und Regionen ein Forum für Austausch und Dialog. Er will das Engagement von Zivilgesellschaft sowie Kommunal– und Landespolitik sichtbar machen, die Potenziale regionaler Vernetzung verdeutlichen und den Dialog darüber vorantreiben, wie bestehende Strukturen und neue Initiativen sinnvoll verknüpft werden können. In Fachforen werden konkrete Beispiele aus der Praxis präsentiert.

Dr. Ulrike Struwe, Leiterin von "Komm, mach MINT.", wird gemeinsam mit Dr. Birgit Buschmann vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg und Prof. apl. Dr. Nicole Marmé von der PH Heidelberg ein Fachforum zum Thema Mädchenförderung gestalten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Körber-Stiftung und des Nationalen MINT Forums.

© 2019 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.