Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen (Oktober 2017)

"Digitale Medien – analoge Wirklichkeiten"

Unter dem Motto "Digitale Medien – analoge Wirklichkeiten" lädt das Bundesinstitut für Berufsbildung jährlich zu einer Tagung rund um das Thema "Digitalisierung der Arbeits- und Berufswelt" ein. Am 5. Oktober 2017 richtet die Veranstaltungsreihe den Fokus auf die Gesundheitsberufe.

Zu hören gibt es Vorträge wie z.B. "Digitalisierung im Gesundheitswesen – Chancen und Herausforderungen für die Professionalisierung der Pflege". Anmeldungen für die Tagung sind noch möglich, sie findet in der Charité/Campus Virchow-Klinikum statt, die Teilnahme ist kostenfrei.

Zu Gast bei: KATAG AG | Europas größter Fashion-Dienstleister

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL, die Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld und die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld mbH laden ein zur Veranstaltung „Zu Gast bei: KATAG AG | Europas größter Fashion-Dienstleister“. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei“ werden Verantwortliche aus kleinen und mittelständischen Unternehmen aus den Bereichen Personal und Führung eingeladen, sich über verschiedene Strategien der Personalentwicklung und die Gestaltung von fachlichen Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten von Frauen auszutauschen.

Es wird einen Fachvortrag zum Thema "Frauenkarrieren – Trends in der Branche am Beispiel der KATAG AG" geben, das ausführliche Programm sowie alle weiteren Informationen hier:

BMBF/BIBB-Tagung zur Digitalisierung des Gesundheitswesens

Unter dem Motto "Digitale Medien - analoge Wirklichkeiten" laden das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das BIBB zu einer Tagung rund um das Thema "Digitalisierung der Arbeits- und Berufswelt" ein. Die sechste Tagung dieser Reihe findet am 5. Oktober in Berlin statt und legt ihren Schwerpunkt auf die Digitalisierung des Gesundheitswesens. Die Tagung richtet sich vor allem an Fachkräfte und Lehrende in Pflege- und Gesundheitsberufen, Personalverantwortliche, Vertreter von Bildungsdienstleistern und Entwickler digitaler Medien.

Themenabend "Chance und Herausforderungen von Bildungsaufstiegen aus individueller und institutioneller Perspektive"

Im Rahmen der 5. Themenreihe Hochschule im Wandel – Perspektiven auf Gender und Diversity findet der Themenabend "Chance und Herausforderungen von Bildungsaufstiegen aus individueller und institutioneller Perspektive" statt.

Dabei geht es u.a. um die Frage, wie der Bildungsaufstieg von sogenannten „first generation students“ institutionell begünstigt werden kann. Im Anschluss stellen Prof. Carmen Leicht-Scholten (Gender und Diversity in den Ingenieurwissenschaften, RWTH) und Yusuf Bayazit (Zentrale Studienberatung, RWTH) das Kooperationsprojekt Talentscouting Aachen vor. Sie geben Einblick in die Arbeit mit zukünftigen Bildungsaufsteigerinnen und Bildungsaufsteigern.

Die Veranstaltung findet von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Gästehaus der RWTH Aachen statt, weitere Informationen auf den Webseiten des IGaD:

Wirtschaftsforum Baden-Württemberg: Digitale Zukunft - chancenreich und chancengleich

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg lädt ein zum Wirtschaftsforum Baden-Württemberg: "Digitale Zukunft - chancenreich und chancengleich" im Haus der Wirtschaft, Stuttgart. Auf dem Programm stehen verschiedene Formate, die das Thema Chancengleichheit in der digitalisierten Arbeitswelt von allen Seiten beleuchten.

  • Prof.'in Barbara Schwarze, Vorsitzende des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengelichheit e.V. und Professorin für Gender und Diversity Studies, Fakultät Ingenieurwissenschaften und Informatik der Hochschule Osnabrück, wird am Podiumstalk teilnehmen.
  • Prof. Dr. Nicola Marsden, Schatzmeisterin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengelichheit e.V. und Professorin an der Fakultät für Informatik der Hochschule, Heilbronn gibt einen Impuls im Bereich "Tech-Trends und Plattform-Ökonomie. Futurelab".
  • Prof. Dr. Martina Schraudner, Beisitzerin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengelichheit e.V. und Leiterin des Center for Responsible Research and Innovation (CeRRI) am Fraunhofer IAO, gibt einen Impuls zum Thema " Agile Unternehmen. Unternehmenskultur 4.0"

Herzlichen Glückwunsch zum Welt-Mädchentag!

Weltmädchentag
Weltmädchentag

Zwei Mädchen auf der Wiese

Zwei Mädchen auf der Wiese

Auch in diesem Jahr findet am 11. Oktober der Welt-Mädchentag statt! Im Dezember 2011 haben die Vereinten Nationen den 11. Oktober zum Internationalen Welt-Mädchentag – 'International Day of the Girl Child' – erklärt und folgten damit der Bewegung, die von Plan International angeführt wurde.

Der Welt-Mädchentag - will die Rechte von Mädchen stärken! Er soll zeigen, dass Jungen und Mädchen noch immer nicht die gleichen Chancen haben und Mädchen weltweit benachteiligt, diskriminiert und missbraucht werden – nur weil sie Mädchen sind. Weltweit finden viele Aktionen rund um den Welt-Mädchentag statt, zu finden ganz einfach unter dem #weltmädchentag .

herCAREER 2017

herCAREER, die Karrieremesse für Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen und Existenzgründerinnen, befasst sich mit allen Themen rund um die Karriereplanung von Frauen: vom Jobeinstieg, über den Aufstieg, den Wiedereinstieg, aber auch bis zur eigenen Gründung und Unternehmung. Auf der herCAREER stellen sich attraktive Arbeitgeber vor, die sich ausdrücklich für Chancengleichheit und Frauen im Management engagieren. Die zahlreichen Angebote zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, zu Weiterbildungsmöglichkeiten und rund um das Thema Existenzgründung machen die Messe einzigartig.

HOCHSPRUNG Konferenz

Was ist Diversity und welche Bedeutung hat sie? Wie lassen sich Potentiale für Diversity erkennen? Wieviel Diversity verträgt eine Organisation? Welche Unterschiede gibt es zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen im Umgang damit? Was können sie voneinander lernen? Welche Rolle spielt Diversity in Innovationsprozessen? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich die diesjährige HOCHSPRUNG-Konferenz 2017 an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Prof. Dr. Susanne Ihsen, stellvertretende Vorsitzende des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit und Professorin für Gender Studies in Ingenieurwissenschaften an der Technischen Universität München, hält im Rahmen der Konferenz einen Impulsvortrag mit dem Titel "Innovation durch Diversity? Förderliche Rahmenbedingungen und Erfolgsbeispiele".

Fachtagung "Berufliche Bildung in Bewegung – Herausforderungen und Perspektiven für berufliches Bildungspersonal"

Die Diskussion um Strukturen, Prozesse und Akteure beruflicher Bildung ist in jüngster Zeit in vielerlei Hinsicht in Bewegung geraten. Entwicklungen, wie beispielsweise die Digitalisierung der Arbeitswelt oder sich wandelnde Zielstellungen beruflicher Bildung, stellen berufliches Bildungspersonal vor vielfältige Herausforderungen, die innovative Lösungsansätze erfordern.

Diese Thematik ist Gegenstand einer gemeinsamen, von der Fachhochschule Bielefeld und der Arbeitsgruppe Berufspädagogik der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster organisierten Tagung. Diese richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Berufsbildungspraxis und Bildungspolitik, die sich mit Fragen der beruflichen Bildung auseinandersetzen bzw. in ihrem Arbeitsalltag mit diesen konfrontiert sind.

Anmeldung und Tagungsprogramm:

Gender Design Award/iGDA 2017

Erstmals wird der iphiGenia Gender Design Award für herausragendes gendersensibles Design erstmals vergeben. PreisträgerInnen sind in diesem Jahr: in der Kategorie "Evolution" das junge New Yorker Unternehmen THINX mit innovativen Produkten für „real menstruating humans“. In der Kategorie "Revolution" gewinnt die Agentur Mindshare Denmark, die mit der Aktion „Image_ Hack“ stereotype Frauenbilder durchbrechen will. iphiGenia Gender Design Award Verliehen vom "international Gender Design Network (iGDN)". Das international Gender Design Network fördert und fordert gendersensibles Design in Theorie und Praxis, für kluges Design ohne Stereotype.

Um 19:00 Uhr im Museum für angewandte Kunst Köln MAKK.

The winners in the two categories of the new iphiGenia Gender Design Award/iGDA for outstanding gender-sensitive design have been selected: the iGDA Evolution goes to young New York-based company thinx and their innovative products for “real menstruating humans”. The agency Mindshare Denmark will be honoured with the iGDA Revolution for their Image Hack campaign that challenges stereotypical imagery associated with women. The award is presented by the international Gender Design Network/iGDN. The public awards ceremony with representatives of the two award-winning companies will take place on 12 October 2017 at 7pm at the Cologne Museum of Applied Arts/MAKK.

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.