Startseite / Suchen / Fortgeschritten

Erweiterte Suche


Dokumentation des ersten GEWINN-Fachtags "Agilität in der Softwareentwicklung" jetzt online verfügbar

Agile Methoden in der Softwareentwicklung sind spätestens mit dem agilen Manifest aus dem Jahr 2001 populär geworden und haben sich weit verbreitet. Ausgangssituation war, dass zu jener Zeit viele große Softwareprojekte scheiterten. Das etablierte IT-Projektmanagement, allen voran das Wasserfallmodell, schien dem dynamischer und komplexer werdenden Prozess von Softwareentwicklungen nicht mehr angemessen zu sein.

mehr...

Impressum

Diese Website ist ein Angebot des

Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.
Am Stadtholz 24
33609 Bielefeld

Telefon: +49 521 106-73 22
Telefax: +49 521 106-71 71
E-Mail: infokompetenzzde

Sitz und Registergericht: Bielefeld
Vereinsregister Nr. 3811, Amtsgericht Bielefeld

mehr...

21. Informatica Feminale

Die Universität Bremen lädt alle Fachdozentinnen der Informatik ein, Lehrangebote für die 21. Informatica Feminale einzureichen. Die internationale Sommeruniversität wird vom 6. bis 24. August 2018 im Fachbereich Mathematik und Informatik veranstaltet.

mehr...

Frauenerfolgsgeschichten auf dem Portal "Here She Is"

Here She Is is ein Projekt das von drei Schwestern gestartet wurde, die die Erfolgsgeschichten und Erfahrungen beeindruckender Frauen teilen möchten - aus verschiedenen Städten weltweit. Alle zwei Wochen erscheint ein Interview auf der Webseite. 

mehr...

Fachsymposium „Pflege 4.0: Zukunftsszenarien zum Weiterbildungsbedarf in der Pflegebranche“

Die Digitalisierung erfasst alle Lebens- und Arbeitsbereiche, so auch den Gesundheits- und Pflegebereich. Gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels sowie im Hinblick auf die Selbstbestimmung und Lebensqualität pflegebedürftiger Menschen, können digitale Technologien einen großen Mehrwert in der Pflege bringen: Sie fungieren als technische Haushaltshilfe und helfen den Menschen bei der Hausarbeit; neue Kommunikationsmittel und Mobilitätslösungen eröffnen Möglichkeiten der sozialen und kulturellen Teilhabe bis ins hohe Alter; Sensorsysteme helfen Notsituationen zu antizipieren und retten Leben.

Der Beirat Weiterbildung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) will mit diesem ganztägigen Symposium am 5. Mai 2017 in Berlin den Bedarf zum Erwerb digitaler Kompetenzen identifizieren und ein Zukunftsszenario für die künftige Weiterbildung von Fachkräften in der Pflegebranche entwerfen. Die zentrale Fragestellung lautet: Welche Chancen bietet die Digitalisierung für die Pflege in den kommenden 10 Jahren und welche Kompetenzen werden die Beschäftigten dann benötigen?

Ansprechpartnerin ist Prof'in Barbara Schwarze, Vorsitzende des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.

Neue Posterserie macht neugierig auf MINT

Die Geschäftsstelle von "Komm, mach MINT." hat eine neue Posterserie veröffentlicht, die durch den Einsatz phantasievoller Elemente einen völlig neuen Blick auf den häufig so techniklastig dargestellten MINT-Bereich eröffnet. Ziel ist es, junge Frauen in der Berufsorientierungsphase auf die vielfältigen beruflichen Chancen, die ein MINT-Studium bietet, aufmerksam zu machen. Alle sechs Poster sind kostenfrei bestellbar.

mehr...

Workshop: Gendersensitive Digitalisierung & Didaktik

Mit dem Projekt „Gendering MINT digital - Opens Science aktiv gestalten" haben sich die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, die Humboldt Universität zu Berlin und die Hochschule Offenburg sich zum Ziel gesetzt, die Erkenntnisse der natur- und technikwissenschaftlich orientierten Genderforschung in MINT anwendungsorientiert zur Darstellung zu bringen. Im Liefmannshaus werden zu diesem Zwecke Vorträge von Fachreferenten/innen aus dem Bereich gender- und diversitätsbewusste Didaktik, Digitalisierung etc. gehalten. Die Anmeldung erfolgt unter genderingMINTuni-freiburgde .

Save the date: meet.ME 2018 – „Komm, mach MINT.“-Karriereauftakt für die Arbeitswelt 4.0

Zum vierten Mal bietet der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT." die Karriere-Veranstaltung "meet.ME" an. Ziel ist es, MINT-Studentinnen und -Absolventinnen mit dem starken Netzwerk der Paktpartner von "Komm, mach MINT." zusammenzubringen. Bewerbungsschluss ist der 04.05.2018.

mehr...

Tagung "Brücken ins Studium: Orientieren, qualifizieren, fördern"

Die Fachtagung des MINT-Kollegs Baden-Württemberg am 20. und 21. März 2018 setzt sich mit vielfältigen Aspekten der Konzeption und Gestaltung der Studieneingangsphase an Hochschulen auseinander. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Christina Haaf vom Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. hält einen Vortrag zum Thema "Komm, mach MINT - Modernes MINT-Marketing für Mädchen". In diesem Kurzvortrag werden Praxistipps aus dem Netzwerk des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen zum Thema "Modernes MINT-Marketing" weitergegeben. Welche Kommunikationsstrategien sind für Schülerinnen am Übergang Schule-Studium erfolgreich? Was macht Mädchen auf MINT neugierig und wie können digitale Marketing-Instrumente wie Social Media, Facebook, Blogs und Co bei der Kommunikationsarbeit gezielt unterstützen? Der Vortrag stellt konkrete Umsetzungsszenarien in den Vordergrund.

© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.