Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

kompetenzz. ist An-Institut der Fachhochschule Bielefeld

Startseite / Unsere Projekte / Digitalisiererin.NRW

Digitalisiererin.NRW

Frauen, die bereits die Digitalisierung gestalten, gibt es. Frauen, die daran ein großes Interesse haben, gibt es ebenfalls. Es fehlt an der Kenntnis voneinander, um den Netzwerkgedanken zu fördern und sich gegenseitig zu motivieren und zu unterstützen. Das Pilotprojekt „Digitalisiererin.NRW“ verfolgt daher zwei Ziele: Transparenz und Förderung persönlicher Netzwerke.

Es greift die neue Dynamik, die Arbeitsmarkt und Wirtschaft durch die Digitalisierung erfahren, auf. Das Innovationspotential von Frauen, die bereits Gestalterinnen der Digitalisierung sind, wird aufgezeigt und für die Gesellschaft erfahrbar gemacht. Dadurch sollen sich Frauen bestätigt fühlen, selber Gestalterinnen digitaler Prozesse zu werden. Im Zentrum steht die Frage: Wie gestalte ich die digitale Arbeits- und Lebenswelt von morgen mit und wie kann ich durch mein Handeln die Innovationskraft von Frauen in meiner Region und darüber hinaus sichtbar machen und fördern?

Das Pilotprojekt stellt drei Frauen, die in der digitalen Welt tätig sind, als Protagonistinnen vor. Die Frauen repräsentieren unterschiedliche Werdegänge und Arbeitsbereiche. Im Laufe der Kampagne können sich interessierte Frauen für ein persönliches Treffen mit den Protagonistinnen bewerben, indem sie ein Kurzvideo einreichen, in dem sie berichten, warum auch sie „Digitalisiererinnen“ sind oder werden wollen und was sie an dem Austausch mit der Protagonistin reizt. Jeweils bis zu drei Frauen können im Anschluss an den Arbeitsplätzen der Protagonistinnen hospitieren und vom Netzwerken profitieren.

  • Laufzeit: 01.11.2017 - 31.03.2018
  • Finanzierung: Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Projektleitung: Romy Stühmeier
  • Künftige Website: www.digitalisiererin.nrw
© 2018 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.