Veranstaltungen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Startseite / Aktuelles / Veranstaltungen

Veranstaltungen (21. September 2017)

11. OWL Maschinenbau Personalforum

Die Digitalisierung der (Unternehmens-)Welt hat Auswirkungen auf alle Arbeits- und Lebensbereiche. Längst sind Google, SIRI, Outlook und die sozialen Medien nicht mehr nur Bestandteile unseres Privatlebens. Immer stärker automatisierte Arbeitsabläufe, regelmäßig neue Software-Funktionen und die Erreichbarkeit zu jeder Tageszeit über unzählige "Kanäle" stellen die Beschäftigten und Unternehmen vor immer neue Herausforderungen. Das diesjährige Personalforum will Impulse geben und den Erfahrungsaustausch untereinander ermöglichen.

Anmeldung bitte per E-Mail an anmeldungowl-maschinenbaude

Weitere Infos:

Workshop "Erfolgsfaktoren für mehr Vielfalt und Innovationskraft in Fach- und Führungspositionen“

Ein Workshop für Personalverantwortliche: 

Gemischtgeschlechtliche Teams erzielen in der Regel bessere Ergebnisse und machen ein Unternehmen zukunftsfähig. Sie erleichtern den Zugang zu neuen Märkten, steigern die Kreativität und Innovation. Aber Vielfalt kommt nicht von allein, es braucht „Treiber“, um das Thema im Unternehmen anzustoßen und die Entwicklung zu begleiten. Welche Instrumente zur Weiterentwicklung von Personalmanagement, Führung und Zusammenarbeit gibt es in diesem Zusammenhang und wie können diese strategisch eingesetzt werden, um den Frauenanteil in Fach- und Führungspositionen zu erhöhen?

Zur Anmeldung:

Lesung: Die „Alten Kämpferinnen“ - Frauen in der NSDAP vor 1933

Im Sommer 1934 verfassten Nationalsozialistinnen der ersten Stunde, auch „Alte Kämpferinnen“ genannt, ihre Lebensgeschichten. Der Hintergrund war ein Aufsatzwettbewerb unter der Fragestellung „Warum ich vor 1933 der NSDAP beigetreten bin“. Von insgesamt 600 Zuschriften stammten 36 aus der Feder von Frauen. Die Frage nach den Ursachen des Nationalsozialismus beschäftigt uns bis heute. Hier geben die damals Mitlebenden eine Antwort. Dr. Katja Kosubek hat diese autobiographischen Essays erstmals vollständig veröffentlicht. Ihr Buch zeigt, warum sich Frauen der NS-Bewegung anschlossen – Nationalismus, der Wunsch nach Gerechtigkeit und Abenteuerlust sind nur einige Gründe – und es beschreibt, wie Frauen den Aufstieg Hitlers unterstützten. Dr. Katja Kosubek wird in das Thema einführen, anschließend folgt eine szenische Lesung aus den Quellen. Die Autorin promovierte über das Thema „Die Alten Kämpferinnen der NSDAP vor 1933“.

Der Eintritt kostet 7 Euro. 

© 2017 Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.